Cityförster Logo

URBAN LIVING BERLIN
Baulücken über den Dächern der Stadt
Berlin/ Deutschland

Die Bestandsbebauung Parkhaus Briesestraße weist eine Höhendifferenz zur baurechtlich zulässigen Bebauung von drei Vollgeschossen auf – die „Parkhaus – Baulücke“. Statisch ist hier aus dem Stegreif eine ein- zweigeschossige Aufstockung denkbar. Bei der Umnutzung des Bestandsgebäudes entsteht ein Unikat mit einer besonderen Atmosphäre und Raumqualität für viele unterschiedliche Nutzergruppen (Wohnen und Arbeiten). Die Sichtbarkeit des Vergangenen erfährt hier eine besondere Wertschätzung. Dadurch ist auch die Akzeptanz für einen guten Remix in der Nachbarschaft weit höher als bei Abriss und Neuanfang.

Die zwischen den Rampenanlagen gelegenen Flächen werden entfernt, was eine Belichtung der Geschosse unter Straßenniveau ermöglicht. Eine Aufstockung des Gebäudes wird mit unterschiedlichem baulichen Aufwand dargestellt, u.a. mittels Holztafelbauweise. Das Konzept der Nachverdichtung ist auf eine Vielzahl von - eingeschossigen – Funktionsgebäuden (z.B. Supermärkte, Tankstellen etc.) übertragbar.

Ideenkonkurrenz als Workshopverfahren (2014)

Anne Niehüser
Sanna Richter

+ Mark Niehüser

mit:
Nik Thielicke
Daniela Valencia - Zang

 

 

Skyline